TurboPerformance

Zur Fahrzeug-Datenbank

Was ist ChipTuning bei TurboPerformance?

Bei Fahrzeugen der heutigen Generation wird das Motormanagement über die Software des Motorsteuergeräts gesteuert. Bei der softwareseitigen Motoroptimierung wird die Toleranz der Motorelektronik ausgereizt – unter Experten ist dafür auch der Begriff der Kennfeldoptimierung gebräuchlich. Der Fahrzeughersteller sieht hier bewusst einen gewissen Spielraum vor, damit ein Modell an die jeweiligen länderspezifischen Vorschiften – z.B. bezüglich Kraftstoff, Abgasen und Versicherungsklassen – angepasst werden kann. Manche Motoren werden in ihrer Performance auch künstlich gedrosselt, um das Preisniveau im Vergleich zur nächst höheren Klasse zu legitimieren. 

Wir bieten selbst- und speziell entwickeltes Chiptuning und praxiserprobte Lösungen an, die das Optimale an Leistung aus Ihrem Auto herausholen, ohne den Motor zu überlasten. Schutzfunktionen des originalen Steuergeräts, wie z.B. Bauteileschutz für Motor, Turbo und Getriebe, bleiben bei einem ChipTuning von uns erhalten. Wie bei allen Leistungen, streben wir nicht den drastischen Effekt an, sondern eine substantielle Verbesserung, die sich bewährt. Sie werden es spüren und Ihr Fahrzeug nochmals neu kennen und lieben lernen. 

Der Ablauf bei einem ChipTuning von TurboPerformance

Zuerst werden die Originaldaten aus dem Steuergerät ausgelesen. Dies erfolgt entweder über die OBD-Buchse Ihres Fahrzeugs oder vom Steuergerät direkt. Diese werden vom Programmierer in der Zentrale in Regensburg bearbeitet. Hier wird keine standardisierte Variante verwendet, sondern jeder Datenstand wird neu bearbeitet und es wird auf selbst- und speziell-entwickelte Datenstände gesetzt. Hierbei kann auch auf Kundenwünsche eingegangen werden. Ebenso hat der Kunde je nach Fahrzeug die Wahl zwischen unterschiedlichen Leistungsstufen. Wie oben bereits beschrieben, bleiben dabei alle Schutzfunktionen des originalen Steuergeräts erhalten. Danach wird der bearbeitet Datenstand wieder ins Steuergerät eingespielt. Und schon kann das neue Fahrvergnügen losgehen. 

Für den kompletten Ablauf werden ungefähr zwischen 2-4 Stunden gebraucht. Der original Datenstand wird abgespeichert, sollte dieser später nochmals benötigt werden, wie z.B. bei einem Verkauf des Fahrzeugs. 

Die Qual der Wahl – die TurboPerformance Tuningstufen

Sicherlich ist Ihnen beim Durchstöbern unserer Website aufgefallen, dass wir für viele Modelle verschiedene „Stages“, sprich Leistungsstufen, anbieten.

Hier möchten wir kurz erläutern, was es damit auf sich hat und was die jeweiligen Unterschiede sind.

Es sei noch gesagt, dass alle Leistungsangaben auf der Website von uns gemessen wurden. Es werden Mittelwerte gebildet, um einen besseren Überblick zu gewinnen. Nicht jedes Auto hat exakt die PS-Zahl, die im Fahrzeugschein angegeben ist. Manche streuen darüber und einige darunter. Ab Werk ist eine Streuung von bis zu 10% absolut üblich und auch rechtskonform.

 

Stage 1

Mit der Stage 1 fängt alles an. Wir entwickeln jedes Fahrzeug bei uns am hauseigenen Prüfstand und unterziehen es danach einen Test auf Herz und Nieren. Wir haben Fahrzeuge, die wir im Langzeitbetrieb testen, um Daten zu sammeln. Auch unterziehen wir die Entwicklungsfahrzeuge Volllasttests sowie Abgastests. Letztere sind vorallem für TÜV-Gutachten wichtig, liegen uns selbst aber auch sehr am Herzen, damit unser Tuning „grün“ bleibt.

Jedes Fahrzeug hat ein gewisses Leistungspotential welches nur teilweise ausgenutzt wird. Nehmen wir zum Beispiel den 2.0 TSI Motor von VW. Dieser Motor wird weltweit ausgeliefert und muss in allen Klimazonen optimal laufen. Deswegen geht der Konzern meist einen Mittelweg, um seine Kunden überall auf der Welt zufrieden zu stellen. Auch die Spritqualität, die in Deutschland sehr hoch ist, spielt eine große Rolle.

Diese Leistungsressourcen und vieles mehr nutzen wir als Chiptuner aus, um mehr Kraft aus dem Motor zu holen.

Die Stufe 1 stellt also die optimale Ausbeute an Leistungszuwachs und Ökonomie dar, die wir Ihnen als Kunden bieten können. Selbstverständlich bleiben alle Schutzfunktionen weiterhin aktiv, der Motor ist also genauso sicher wie original. Desweiteren kann der Motor bei Stufe 1 immer noch mit dem vom Hersteller empfohlenen Sprit betrieben werden.

 

Stage 2 – darf´s ein bisschen mehr sein?

Die Stufe 2 ist für Tuningliebhaber und solche, die es mal werden möchten. Auch diese Stufe wird auf unserem Prüfstand entwickelt. Allerdings wird bei dieser Stufe schon etwas näher an die Belastungsgrenze gegangen. Oftmals ist hier schon die eine oder andere Hardwareänderung notwendig. Der Bauteilschutz wird auch hier berücksichtigt, aber der Toleranzspielraum ist geringer und der Wagen muss in einem guten Zustand sein und sollte keinerlei Verschleißerscheinungen an Turbolader, Kupplung usw. haben.

Die Stufe 2 kann jederzeit verbaut werden. Für dauerhaft lückenlose Vollgasfahrer empfehlen wir diese Stufe jedoch nicht. Jedes Bauteil hat seine Grenzen, genauso wie das Tuning. Die beste Performance bei Stufe 2 wird mit „Super Plus“ oder höherwertigen Treibstoffen erreicht.

Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. So kann der oben genannte 2,0 TSI Motor locker mit Stufe 2 gefahren werden, wobei sich der 2,0 TDI Motor schon an der Grenze des maximal Leistbaren befindet.

 

Stage 3,4,5 – ein bisschen mehr geht immer

Natürlich testen wir bis ans Limit und darüber hinaus, um die Grenzen der Fahrzeuge zu erkennen. Viele Fahrzeuge verkraften motortechnisch ohne Bedenken eine Stage 3,4 oder 5, mit den richtigen Hardwaremodifikationen. Eine Downpipe ist meistens Pflicht, eine verstärkte Kupplung oft unausweichlich und bei einigen Fahrzeugen muss hierzu auch das „Motorinnerste“ getauscht werden.

Auf unserer Webseite finden Sie alle Informationen zu den benötigten und empfohlenen Teilen, um das Non-plus-Ultra aus Ihrem Fahrzeug zu holen. Gerne beraten wir Sie hierzu auch telefonisch. Rufen Sie uns oder den Einbaupartner in Ihrer Umgebung gerne dazu an.